gefangen in der Litfass-Säule

Durch | 17. Juli 2022

Herr Momo hat einen sehr schönen Text geschrieben. Ich zitiere …

… weil sie sich nicht trauen, davon etwas loszulassen und sich damit auf den Weg zu etwas Neuem zu machen. Neuem, was ausserhalb des Dunstkreises und der vermeintlichen Sicherheit ihrer persönlichen Plakatsäule von Erfahrungen oder Erinnerungen liegt.

Wie gesagt ein schöner und hilfreicher Text, der hilft sich gedanklich an die eigene Nase zu fassen.

2 Gedanken an “gefangen in der Litfass-Säule

  1. Der Wilhelm

    Danke fürs zitieren!
    Es freut mich sehr, dass meine Gedanken Dir einen Empfehlung wert sind 🙂

    BTW: Du kennst anscheinend mein altes Netz-Pseudonym (herr_momo)?
    Sind wir uns früher schon mal irgendwo begegnet?

    Antworten
    1. Aebby Beitragsautor

      Gerne, gute Texte und Gedanken müssen weitergesagt werden.

      Über Frau Momo bin ich vor einiger Zeit in Christian (Silberpixel) Blog gestolprt, Herr und Frau Momo kammen mir irgendwie bekannt vor – das steht aber auch in Euren Feeds drin. Kann gut sein, dass wir in der foocommunity, facebook o.Ä. schonmal in Berührung kamen. Ich kann es aber gerade auch nicht richtig fassen

      LG Aebby

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

acht − acht =