Krankenhaus – a dream within a dream

Wegen meines Unfalls war ich diese Woche im Krankenhaus und musste operiert werden. In der Regel ist das kein Spaß für mich, da ich in Folge der Schmerz- und Narkosemittel meistens wilde Träume und Halluzinationen habe. Das liegt wohl auch daran, dass ich Substanzen, die Einfluss auf Wahrnehmung haben, grundsätzlich schlecht vertrage und nicht gewohnt bin. Das nebenstehende Bild gibt einen Eindruck von einem der harmloseren Träume. Es ist ist auch ein Einstieg zu einigen Betrachtungen aus dem Krankenhausalltag.

Unfall – oder der bedingte Reflex

Es ist jetzt eine Woche her, dass ich zwei Sonnenstunden für eine kleine Radtour nutzen wollte. Die Tour endete früher als geplant und reichlich abrupt. In einer Seitenstraße, die mit LKWs voll geparkt war, musste ich um meinem Auto auszuweichen in eine Lücke zwischen zwei LKWs rein fahren. Beim Verlassen der Lücke kam etwas dazwischen

Das Ende der Masken?!?!

Heute beim Bahnfahren. Allenorts Verwirrung ob, wo und wie lange die Maske aufgesetzt werden muss. Regionalverkehr ist anders als Fernverkehr, in BaWü sind die Regeln anders als in Bayern … nur beim Farbe sprühen sollte man die Maske weiterhin aufsetzen.